Schenkung einer Holzskulptur als Sitz-und Balanciergelegenheit für die Ovakara Grundschule Hillerse

Für die Ovakara Grundschule Hillerse gab es nach den Herbstferien vom Förderverein ein Geschenk der besonderen Art. Auf die Bedeutung des fremd klingenden Wortes „Ovakara“ wird nunmehr mit einer eindrucksvollen Holzskulptur hingewiesen. Dabei handelt es sich um die Oker, die in unmittelbarer Nähe der Schule an einem Waldstück vorbeifließt. Die abgebildeten Tiere Specht, Eule und Hecht lassen sich sowohl an als auch in der Oker finden.

Die Skulptur wurde mit viel Engagement und Liebe zum Detail von Reinhard Bauerfeld aus Hillerse angefertigt. Dabei liefen die Kettensägen über viele Wochen heiß und so manche Stunde harte Arbeit steckt darin. Aber am Ende waren sich alle einig: Das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen. Die Skulptur schmückt nun den Eingang zur Schule und kann sowohl als Sitz- wie auch als Balancier­gelegenheit genutzt werden.

Ein großes Dankeschön geht an Reinhard Bauerfeld für die tolle Umsetzung einer anfänglich nur angedeuteten Idee des Fördervereinsvorstandes, der sich sehr darüber freut, was aus einem „einfachen Baumstamm“ letztendlich geworden ist.

Auch das alte, aus Holz geschnitzte Krokodil am Eingang der Schule wurde von Herrn Bauerfeld runderneuert. Die Witterung hatte dem Krokodil über die Jahre doch stark zugesetzt. Nun kann es, sehr zur Freude der Kinder, wieder ausgiebig bespielt werden. Herr Bauerfeld wird sich auch weiterhin um die beiden Skulpturen kümmern und sicherstellen, dass sie uns über viele Jahre erhalten bleiben.

Die Ovakara Grundschule Hillerse freut sich sehr über das außergewöhnliche Geschenk des Fördervereins. Eine tolle Idee den Namen der Schule aufzugreifen und in einer Holzskulptur umzusetzen. Die Schulleiterin Nina Rittmeier bedankt sich im Namen der Schule beim Förderverein, vertreten durch Frau Polte, Frau Sekat und Frau Grobstig und bei Herrn Bauerfeld für die Anfertigung!